FAQ

 

Was ist die VIENNA DESIGN WEEK?

Die VIENNA DESIGN WEEK ist ein jährlich stattfindendes Festival, das 2007 von den drei ExpertInnen Tulga Beyerle, Thomas Geisler und Lilli Hollein gegründet wurde, um Wien als Ort und die österreichischen Designschaffenden mit einem internationalen Umfeld in Verbindung zu setzen.

Wo findet die VIENNA DESIGN WEEK statt?

Die VIENNA DESIGN WEEK ist ein Festival, das an verschiedenen Orten der Stadt ausgetragen wird. Es ist keine Messe, keine Verkaufsveranstaltung und verfügt nicht über EINEN zentralen Austragungs-/Ausstellungsort sondern eine Vielzahl von Orten, die es zu entdecken gilt. Alle Informationen zu den Veranstaltungen und Orten findet man im Programmguide, der in ganz Wien aufgelegt wird (in englischer und deutscher Ausgabe) und ab September auf dieser Website.

Wer veranstaltet das Festival?

Die Direktorin des Festivals ist Lilli Hollein. Mehr Information zum Festival-Team finden Sie unter „Kontakt“.

Welche Veranstaltungen gibt es?

Die VIENNA DESIGN WEEK besteht aus einer Vielzahl von Formaten und Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten. Wir zeigen Präsentationen, Ausstellungen, einmalige Ereignisse wie Talks und Performances sowie Beiträge, die auch über die Laufzeit des Festivals hinaus zu sehen sind. Diese werden unter folgenden Formaten zusammengefasst:

Stadtarbeit, Debüt, Labor, Education, Passionswege, Future Urban Mobility und Programmpartner. Zudem gibt es jedes Jahr einen Focus District und eine Reihe weiterer Schwerpunkte. Wer Navigationshilfe durch diesen Dschungel an Veranstaltungen braucht, nimmt am besten an einer der Guided Tours teil, die in verschiedenen Sprachen, zu verschiedenen Themen und für unterschiedliche Zielgruppen angeboten werden.


FÜR BESUCHER/INNEN

Was kostet ein Ticket?

Es gibt keine Tickets, denn beinahe alle Veranstaltungen sind kostenlos zu besuchen. Bitte beachten Sie aber, dass bei Museen und manchen institutionellen Partnern – abgesehen vom Eröffnungsabend – die normale Eintrittsgebühr zu entrichten ist.

Wie verschaffe ich mir einen Überblick über das Festival?

Mittels Programmguide, Website oder der mobilen Version unserer Website, die mit Vorschlägen zu Guided Tours und individuellen Touren das Festival transparent machen, kann man sich einen guten Überblick verschaffen. Zudem befinden sich an verschiedenen Veranstaltungsorten auch Infozentralen, wo man gezielte Auskünfte bekommen kann.


FÜR DESIGNER/INNEN

Wer kann mitmachen?

Designschaffende, Unternehmen unterschiedlicher Größe, Universitäten, Museen, Institutionen – wir sind für alle/s offen, bitten aber um die Zusendung eines Konzeptes/Portfolios und behalten uns anhand der vorgestellten Arbeiten/Konzepte eine Entscheidung über die Aufnahme ins Festivalprogramm vor.
Die Durchsicht des Archivs der VIENNA DESIGN WEEK kann Ihnen hier vorbereitend ein Bild davon vermitteln, wie der Designbegriff innerhalb der VIENNA DESIGN WEEK verstanden wird.

Wie kann man an der VIENNA DESIGN WEEK teilnehmen?

Ein großer Teil der Veranstaltungen werden von Kurator/innen konzipiert, die auch die teilnehmenden Designschaffenden auswählen. Zudem gibt es eine Reihe von ausgewählten Programmpartnern (Museen, Galerien, Designstudios etc.), die nach eigener Maßgabe Projekte für das Festival vorbereiten. Programmpartner zahlen einen Beitrag, der gestaffelt ist für Designschaffende und Unternehmen unterschiedlicher Größe.

Designschaffende, Galerien, Start-ups: 1.000€
Kleine Betriebe (KMU), Museen, Kulturinstitutionen: 3.000€
Unternehmen: 5.000€

Welche Formate stehen wem offen und wie komme ich in das passende Format?

Programmpartner: steht prinzipiell allen Protagonisten im Designfeld offen; Einreichung eines Konzepts, Entrichtung des jeweils geltenden Teilnehmerbeitrags.

Stadtarbeit: siehe eigene Ausschreibung auf der Website

Debüt: kuratorische Auswahl

Passionswege: kuratorische Auswahl; Portfolios können gerne unter portfolio[at]viennadesignweek.at eingesandt werden.

Wie funktioniert der "Fokusbezirk" bei der VIENNA DESIGN WEEK? Wer legt ihn fest?

Der Fokusbezirk ist eine jährlich wechselnde Gegend in Wien, die während des Festivals verstärkt bespielt wird. Unsere Besucher/innen, jene aus Wien wie auch jene, die zum Festival anreisen, haben dadurch die Gelegenheit, ein anderes Gesicht Wiens zu entdecken, ansässige Betriebe kennenzulernen und charmantes "Lokalkolorit" abseits des glamourösen Stadtzentrums zu erleben.

Wie muss ich mich bewerben? Was sollte die Bewerbung beinhalten?
Bis wann muss die Bewerbung für die einzelne Formate vorliegen?


Die Bewerbung erfolgt mittels eines Portfolios oder eines konkreten Projektvorschlags. Diese schicken Sie bitte an portfolio[at]viennadesignweek.at oder office[at]viennadesignweek.at. Bitte geben Sie im Betreff immer an, für welches Format Sie sich bewerben möchten. Für die Stadtarbeit gibt es eine eigene Ausschreibung (stadtarbeit[at]viennadesignweek.at), siehe Meldungen auf dieser Website.

Zeitplan:

Allgemeine Bewerbungen: Bis Ende April / Anfang Mai
Deadline für die verbindliche Teilnahme als Programmpartner: 5. Juni 2017

Nach grundsätzlicher Zustimmung oder konkreter Einladung zu einem Format seitens der VIENNA DESIGN WEEK sind Projekttext und weitere Informationen bis Ende Juni abzuliefern ( = Redaktionsschluss).

Achtung: das Format Stadtarbeit hat einen eigenen Zeitplan (laut Zeitplan der Ausschreibung bzw. des Wettbewerbs und der jeweiligen Projektleitung), in der Regel gilt dennoch der Redaktionsschluss Ende Juni.

Als Einzelperson oder Gruppe teilnehmen? Wie kann ich Partner finden?

DesignerInnen/Designteams können als Einzelperson oder als Gruppe teilnehmen. Entsprechend werden sie als Programmpartner kommuniziert. Das heißt, man muss sich überlegen, ob man unter seinem eigenen Label oder Namen kommuniziert werden will, oder als Gruppe, die sich unter verschiedenen Gesichtspunkten zusammengefunden hat (z. B. Young Designers from XXX, University XY, etc). Bilden Designschaffende mit Unternehmen ein Team, so wird der Beitrag jeweils am größeren Partner bemessen, im Normalfall also an der Unternehmensgröße.
Sponsoren von Programmpartnern und Teilnehmer/innen können nicht berücksichtigt und genannt werden. Nur jene, die als Programmpartner mit der VIENNA DESIGN WEEK einen Vertrag abgeschlossen haben, werden in allen Kommunikationsmedien mit dem vereinbarten Firmennamen/Titel/Wortlaut transportiert.
Die VIENNA DESIGN WEEK erlaubt nur Logos ihrer eigenen Sponsoren. Sponsoren von Programmpartnern können nur vor Ort präsentiert werden, aber in keinem Medium der VIENNA DESIGN WEEK.

Wie finde ich einem Raum oder eine Präsentationsfläche?

Die VIENNA DESIGN WEEK-Organisator/innen sind bemüht, alle Interessenten/innen, die nicht über geeignete Räumlichkeiten in Wien verfügen, dabei zu unterstützen, einen Ort zu finden, der auch geografisch gut ins Festivalgeschehen eingebunden ist.
Der Fokusbezirk in diesem Jahr wird voraussichtlich der 10. Bezirk sein.


FÜR SPONSOREN

Die VIENNA DESIGN WEEK strebt danach, zu ihren Sponsoren nachhaltige, auf gegenseitigem Vertrauen basierende, Beziehungen aufzubauen. Wir erstellen maßgeschneiderte Angebote, die auf die jeweiligen Ziele des Sponsors perfekt abgestimmt sind: Vom General Partner eines tragenden Festivalformats bis hin zum Sachsponsoring. Kontaktieren Sie uns!

Zajc/Zündel, Die Neigungsgruppe Design - Tulga Beyerle, Thomas Geisler, Lilli Hollein und Gast

Die Neigungsgruppe Design - Tulga Beyerle, Thomas Geisler, Lilli Hollein und Gast