MAK Design NITE©
Alexander Gruebling/Mario Rott, MAK Design NITE©

Ausstellung

MAK DESIGN NITE. EYES WIDE SHUT: Design & Crime

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Thomas Geisler, bkm design working group, Sebastian Menschhorn, Patrick Rampelotto

5.10.2010, 21–23.45 Uhr

Die vom britischen Architekten und FAT-Mitbegründer Sam Jacob kuratierte Ausstellung „START_UP: Designer’s New Projects. DESIGN CRIMINALS Or a New Joy into the World“ (29.09.–14.11.2010), verwandelt sich für einen Abend in ein Tableau Vivant. Die ausgestellten Arbeiten werden von ihren Gestaltern in einer interaktiven Präsentation belebt und fortgesetzt.

Die performanceartigen Beiträge von breadedEscalope, bkm, DANKLHAMPEL, Guerra Vanzetti, Nina Levett, Sebastian Menschhorn, mischer’traxler, Katja Nagy/ Bernadette Krejs, Andreas Pohancenik und Patrick Rampelotto entstehen in Zusammenarbeit mit Stylisten, Tätowierern, Zuckerbäckern und anderen angewandten KünstlerInnen. Es gibt Haarschnitte, Tatoos, Törtchen und andere Dekorationen zum Mitnehmen.

Die Ausstellung findet im Rahmen der Reihe design> neue strategien, einer Kooperation von MAK & departure, statt. Vom Loosschen „Ornament und Verbrechen“ ausgehend, untersucht sie die Potenziale des Dekorativen im Alltag und hinterfragt die vertrauten ‚Tatorte‘ von Moralität, Revolution und Wahrheit.