TU_Eternit
TU_Eternit

Programmpartner

Ausstellung

eternitblüten

Technische Universität Wien, Abteilung für Dreidimensionales Gestalten und Modellbau, Eternit

27.–29.9.2013

Bei der Herstellung von Faserzement können die weichen Rohplatten entnommen und komplex verformt werden. In zwei Lehrveranstaltungen, dem „Künstlerischen Projekt“ und im Modul „Form und Design“ wurden im Sommersemester 2013 die Grenzen dieser Verformbarkeit ausgelotet. 28 Studierende der TU Wien, Institut für Kunst und Gestaltung/Dreidimensionales Gestalten und Modellbau, haben 17 Projekte entwickelt und in einem mehrtägigen Workshop als Mock-up’s im Maßstab 1:1 bei der Firma Eternit umgesetzt. Im Garten der Pratersauna stehen während der Ausstellung poetische Objekte – z.B. eine an Lohengrin erinnernde schwimmende Hüllform architektonischen Konzepten wie einem System für „urban gardening“ an Fassaden gegenüber. Das als Platte bekannte Material macht hier Ungewohntes durch, es wirft Wellen, reißt auf, wird geflochten oder krümmt sich.