Studio Ineke Hans

© Studio Ineke Hans

Programmpartner

Kunsthalle Wien, Ineke Hans

Talk „Der Pragmatizismus von Ineke Hans“

Do 28.09.2017, 18 Uhr

Ineke Hans’ Design zeichnet sich nicht durch einen einheitlichen Stil aus, sondern durch ihre Kontext- und Zeitbezogenheit. Mit ihren Entwürfen reagiert die Designerin auf gesellschaftliche Bedürfnisse unserer Zeit und entwickelt Objekte, die soziale Aspekte einbeziehen. Dabei spielen Interaktionen von Menschen, Objekten und Räumen in ihrem konkreten lokalen Kontext ebenso eine Rolle wie neue Produktions- und Distributionstechnologien. Im Rahmen der Ausstellung WAS IST LOOS? sprechen Bart Lootsma und Oliver Stratford mit Ineke Hans über ihren gestalterischen Ansatz und die Entwicklung ihrer Arbeit in ihren Studios in Arnhem und London sowie den Salons, die sie als Forschungs- und Diskussionsräume in London veranstaltet.

Ineke Hans studierte Produkt- und Möbeldesign in Arnhem und London. 1998 gründete sie ihr erstes Designbüro im niederländischen Arnhem. Darauf folgte 2015 die Gründung des studio|salon in London. Gemeinsam mit anderen Designschaffenden sowie Theoretikerinnen und Theoretikern verschiedener Disziplinen befasst sie sich dort mit der Zukunft des Designs und der sich wandelnden Rolle von Designerinnen und Designern. Sie lebt und arbeitet in London und Arnhem.

Bart Lootsma ist Historiker, Theoretiker, Kritiker und Kurator auf den Gebieten Architektur, Design und bildende Künste. Er ist Universitätsprofessor für Architekturtheorie und Leiter des Instituts für Architekturtheorie und Baugeschichte an der Universität Innsbruck. Er war unter anderem Gastprofessor an der Universität von Luxemburg, an der Universität für angewandte Kunst in Wien und an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Lootsma leitete die Abteilung für 3-D-Design an der Kunstakademie in Arnhem.

Oliver Stratford ist Editor-in-Chief des Disegno Magazines. Zuvor arbeitete er als Head of Editorial bei Tack Press. Oliver Stratford studierte Magazine Journalism an der City University London und verfügt über einen Bachelor of Arts in Philosophie von der Cambridge University. Er lebt und arbeitet in London.

Ausstellung bis 12.11.

share on facebook share on twitter