kollektiv fischka/fischka.com
weitere Bilder

© kollektiv fischka/fischka.com

Passionswege

Wirtschaftsagentur Wien, Patrick Rampelotto

Patrick Rampelotto (IT) bei departure

Mi 17.10.2007, 19 Uhr

Die departure wirtschaft, kunst und kultur GmbH wurde 2003 als Wirtschaftsförderungsinstitution der Stadt Wien für die Creative Industries gegründet. Als Tochtergesellschaft des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds unterstützt sie Erfolg versprechende Projekte aus den Bereichen Mode, Musik, Design, Architektur und Multimedia. departure fördert sowohl etablierte als auch Jungunternehmer, ca. 20 Prozent der eingereichten Projekte erhalten eine Förderung.
Der junge Designer Patrick Rampelotto hat sich für seine Installation in den Büroräumen von departure intensiv mit der Förderungsinstitution als solcher auseinandergesetzt. Seine Trilogie aus Stuhl, Luster und Schachbrett mit dem Titel „Mad Tea Party“ spiegelt eine Sicht der Verhältnisse in der UnternehmerInnenförderung wider. Der Stuhl Remis ist ein „Gerüst“ ohne Sitzfläche, letztere versinnbildlicht nämlich das Eigenkapital, das jeder erst selbst ein-bringen muss. Der aus Pokalen bestehende Luster Fortuna symbolisiert die Trophäe, die im Wettkampf um Fördergelder letztlich nicht jede/r überreicht bekommt. Als Drittes steht das Schachbrett Scaccomatto für das notwendige strategische Geschick beim Einsatz einer Förderung. So klar und direkt diese Bezüge sind, auf der „Mad Tea Party“ schwingt auch immer die Möglichkeit mit, dass wir uns alle in einem absurden Spiel des Schicksals befinden könnten.

share on facebook share on twitter