kollektiv fischka/fischka.com

© kollektiv fischka/fischka.com

Programmpartner

Universität für angewandte Kunst Wien

Lecture Sissel Tolaas: Vienna Smells & Smells as Tools of Navigation and Communication

Do 8.10.2009, 10 Uhr

Wie die Gesellschaft, so ist auch die städtische Umgebung kreuz und quer von symbolischen und gegenwärtigen Geruchsgrenzen durchzogen. Wir unterscheiden gemeinhin gute von üblen Gerüchen, wobei letztere meistens ignoriert werden. Aber was ist eigentlich ein übler, schlechter Geruch und wer entscheidet, welcher schlecht ist? Angenommen, diese Technik der Differenzierung würde auf andere Sinne übertragen werden, „Schandflecke“ unsichtbar und Straßenlärm unhörbar gemacht werden – wir würden die Fähigkeit verlieren, unsere Umwelt zu erfahren. Das Thema Geruchsverschmutzung muss daher über die Frage nach der Definition von üblem Geruch hinausgehen und sich damit beschäftigen, ob unsere Geruchsumgebungen einfach so zensuriert werden dürfen.
Ein Vortrag in englischer Sprache von Sissel Tolaas, Künstlerin (Biennale Venedig 2009, Visiting Artist an der Graduate School of Design, Harvard University) und international renommierte Duftdesignerin.

share on facebook share on twitter