matali crasset productions, Matalie Crasset, 2013 matali crasset productions

Matalie Crasset, 2013 © matali crasset productions
© matali crasset productions

Programmpartner

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Wirtschaftsagentur Wien

Talk departure/MAK: MATALI CRASSET. Root ’n’ Books

Do 3.10.2013, 17–18 Uhr

Für die MAK-Ausstellung NOMADIC FURNITURE 3.0. Neues befreites Wohnen? entwickelte die Pariser Designerin Matali Crasset einen Wohnbaum in Anlehnung an die von James Hennessey und Victor Papanek in ihren DIY-Handbüchern Nomadic Furniture (1973/74) vorgeschlagenen Wohnkuben. Ihre Interpretation versteht sie als „Identitätsanker in nomadischen Zeiten“ – eine Metapher für ein Zuhause, das im Zeitalter des Digitalen, Immateriellen und Flüchtigen einer eindrücklichen „Verwurzelung“ dient. Im Rahmen der Kooperation von MAK und departure „design> neue strategien“ spricht sie über ihre Entwurfsstrategien und reflektiert über die neu entstandene Arbeit.

share on facebook share on twitter