Kollektiv Fischka

© Kollektiv Fischka

Talks

VIENNA DESIGN WEEK

Global Tools – Design Education Today

Mo 2.10.2017, 16 Uhr

Neue Territorien bedeuten immer auch neue Herausforderungen und Chancen. Das gilt für angehende Designerinnen und Designer genauso wie für die Institutionen, an denen sie zu solchen werden sollen. In Zeiten eines immer breiter werdenden Designbegriffes stehen beide Seiten oftmals vor den gleichen Fragen: Spezialisierung oder universelle Ausbildung? Humanistisches Basiswissen oder Hands-on-Skills? Akademische Freiheit oder Konfrontation mit wirtschaftlichen Realitäten? Viele, auch internationale, Designhochschulen sind langjährige Partner der VIENNA DESIGN WEEK. Diesen Umstand zum Anlass nehmend, widmet sich ein international besetztes Panel der Frage, wie sich Universitäten in einer von Digitalisierung, Open Design und New Work veränderten Designlandschaft positionieren wollen. Wie schärfen Institutionen ihr Profil, welches Handwerkszeug und welche Werte wollen sie ihren Studierenden vermitteln? Geladen sind Vertreterinnen und Vertreter internationaler Hochschulen, die in unterschiedlicher Funktion Teil der VIENNA DESIGN WEEK 2017 sind.

Mit: Herbert Grüner (New Design University (NDU) St. Pölten), Agnieszka Jacobson-Cielecka (School of Form Poznań), Christian Paul Kaegi (ECAL – University of Art and Design Lausanne), James Tooze (Royal College of Art (RCA) London), Oliver Kartak (Universität für angewandte Kunst Wien)

Moderation: Thomas Geisler (Werkraum Bregenzerwald)
Sprache: Englisch

share on facebook share on twitter