Guerilla Architects

© Guerilla Architects

Stadtarbeit

Guerilla Architects

RE-TRACING HOME

Fr 29.09.–So 8.10.2017

Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise entwickelt das internationale Kollektiv Guerilla Architects gemeinsam mit Migrantinnen und Migranten und in Kooperation mit der Caritas, future.lab, Architecture for Refugees und Communication for Development experimentelle Alternativen zur heute gängigen Flüchtlingsarchitektur. Als zweiphasiger, partizipativer Workshop untersucht das Projekt RE-TRACING HOME die Bedeutung des Begriffs Zuhause und thematisiert dabei, wie man Fähigkeiten und soziokulturelle Hintergründe geflüchteter Menschen in Architektur und Planung von alternativen Wohnungstypen übertragen kann. Im Rahmen von Stadtführungen mit Neuankömmlingen werden verschiedene öffentliche Räume in Rudolfsheim-Fünfhaus besucht. Workshops finden im Blauen Haus, die Ausstellung der Ergebnisse mit anschließender Party im mobilen Stadtlabor OPENmarx (3., Karl-Farkas-Gasse 1) statt. In der zweiten Festivalhälfte fließen die gewonnenen Erkenntnisse der Begegnungen in für das Publikum ständig offene, partizipative Bauworkshops zum „idealen“ Zuhause ein.

Teestube: Sa. 30.9., 17–20 Uhr

Nähere Infos zu Stadtführungen und Workshops sowie zu den öffentlichen Teestuben (17 bis 20 Uhr) werden online auf www.facebook.com/GuerillaArchitects bekanntgegeben.

share on facebook share on twitter