© Kollektiv Fischka, Stadtarbeit VIENNA DESIGN WEEK 2016

© Kollektiv Fischka, Stadtarbeit VIENNA DESIGN WEEK 2016

Stadtarbeit


Design im Allgemeinen macht unsere Welt schöner und funktionaler. Social Design im Besonderen greift gesellschaftliche Problemstellungen auf und thematisiert diese. Es fördert den Austausch und fordert sein Publikum. Über einen Open Call ermittelte eine Fachjury fünf Projekte aus dem Bereich Social Design, die besondere gestalterische Qualitäten und Potenziale in gesellschaftlicher und sozialer Hinsicht aufweisen und offenlegen. Intensiv und unkonventionell in ihrer Präsentationsform zeigen die Projekte des Formates Stadtarbeit, wie Design Alternativen im täglichen Miteinander zum Ergebnis haben kann.Die Projekte werden zum Teil in Zusammenarbeit mit der Caritas realisiert. Die Projekte werden zum Teil in Zusammenarbeit mit der Caritas realisiert.

Jurymitglieder: Ruth Goubran, Theres Fischill (Erste Bank), Markus Bader (raumlaborberlin), Jutta Kleedorfer (Mehrfach- und Zwischennutzung, MA 18), Ebru Kurbak (Künstlerin und Preisträgerin des Erste Bank MehrWERT-Designpreises 2015), Georg Irsa, Clemens Foschi (Caritas, Erzdiözese Wien), Beraterin der Jury: Lilli Hollein (VIENNA DESIGN WEEK)

Bereits zum dritten Mal wird dieses Jahr der Erste Bank MehrWERT- Designpreis im Format Stadtarbeit vergeben. Die Preisverleihung und Präsentation des Gewinnerprojektes findet am Samstag, den 7.10. um 17 Uhr in der Festivalzentrale Süd am Sparkassaplatz statt.

2015: Siegerprojekt wurde das Projekt INFREQUENTLY ASKED QUESTIONS von Ebru Kurbak. Den Sonderpreis erhielt das Projekt WOHER KOMMEN DIE ZIEGEL? von Steinender, Plankensteiner und Scholz.

2016: Siegerprojekt wurde das Projekt FEUERKÜCHE von Johanna Dehio und Valentina Karga. Den Sonderpreis erhielt das Projekt DESIGNING LOCALITY von YouarehereVienna.


hier kommen Sie zu den 'Stadtarbeit' Projekten 2017