© Makkink & Bey, Zucker-Löffel von Makkink & Bey

© Makkink & Bey, Zucker-Löffel von Makkink & Bey

Silber glänzt und Zucker pickt


2010-09-08

Die VIENNA DESIGN WEEK hat jedes Jahr spannende Designteams im Portfeuille, aber erst heuer, im vierten Jahr, gelang dem Direktorenteam des Festivals eine Kooperation mit dem LIECHTENSTEIN MUSEUM - inhaltlicher Art, denn für die Eröffnung ist das Museum schon lange großzügiger Gastgeber. Anlass ist die kommende Ausstellung "Das Prunkservice des Herzogs Albert von Sachsen-Teschen. Ein Triumph der europäischen Silberschmiedekunst" (zu sehen ab 3.12.2010 im LIECHTENSTEIN MUSEUM). Das Ergebnis ist nun ab Freitag zu bewundern, aber so viel sei derzeit verraten: Olgoj Chrochoj greifen in der Umsetzung auf ihr tschechisches Produzenten-Netzwerk zurück und erfreuen uns Kind gebliebenen durch eine überraschende Maßstabsvergrößerung. Makkink & Bey interessiert in ihrer Auseinandersetzung mit der europäischen Tafelkultur die Geschichte des Zuckers, dessen Import und Preis heute eng mit den wirtschaftlichen Interessen Europas und ehemals mit kolonialer Vorherrschaft verbunden war. Das zentrale Centerpiece der komplexen Installation in Silber wird von Jarosinsky & Vaugoin produziert und auf Grund des zentralen Themas Zucker ist auch der ehemalige Hofzuckerbäcker Demel nicht weit ... Claesson Koivisto Rune arbeiten indessen pragmatisch skandinavisch und entwickelten eine Produktserie, dessen Glaskaraffe immer gleich (und von Lobmeyr geblasen), deren Aufsätze aber immer wieder anders sind (in feinster Handarbeit von der Wiener Silber Manufactur umgesetzt). Somit werden einer Karaffe viele verschiedene Funktionen und Anmutungen verliehen wird.
Das Ergebnis ist eine Designschau, die von konzeptionell bis kommerziell reicht, ein Spiegel der europäischen Designkultur in ihrer spannenden Vielfalt. Die VIENNA DESIGN WEEK freut sich vor allem über die Chance, internationale DesignerInnen mit Wiener/Österreichischen Unternehmen zu vernetzen und einen hervorragenden europäischen Design-Querschnitt im Oktober in Wien zu präsentieren.