Wieteke Vrouwe

© Wieteke Vrouwe

ECÒL

Die Architektur- und Forschungsplattform ECÒL wurde 2016 von Emanuele Barili, Cosimo Balestri, Olivia Gori und Lorenzo Perri gegründet. Seit 2010 arbeiten ihre Mitglieder in Prato, Florenz und London. ECÒL glaubt an Architektur, die reich an Symbolik ist und die Fähigkeit besitzt, Räume zu gestalten. Die Arbeiten der Plattform konzentrieren sich auf die Entwicklung multidisziplinärer Kooperationen, die einen integrativen Ansatz fördern und dabei die Grenzen zwischen Architekturpraxis und -theorie verschwimmen lassen. Der Tätigkeitsbereich von ECÒL reicht von internationalen Wettbewerben bis hin zu öffentlichen Rauminterventionen in kleinerem Maßstab.

ECÒL

www.e-c-o-l.it

share on facebook share on twitter