duller/stippl

© duller/stippl

duller/stippl

Die Zusammenarbeit von Anita Duller und Hannah Stippl begann eigentlich als temporäres Projekt während des Studiums an der Universität für angewandte Kunst Wien. Doch weder der Hang zum gestalterischen Maximalismus noch die Begeisterung für Pflanzen und Muster waren damit ausgeschöpft. Seitdem entwickeln sie unter dem Label duller/stippl mithilfe von historischen Musterwalzen dichte malerische Strukturen, die in großformatige Wall Paintings und hortikulturelle Installationen umgesetzt werden. duller/stippl sind eklektisch und stolz darauf, sind pragmatisch, ornamentaffin und farbenfroh – alles, was die Kunst verbietet. Sie interessieren sich für Überlagerungen und das Wachstum von Pflanzen genauso wie für das Wuchern ihrer Malerei. Ihre Arbeiten sind oberflächlich betrachtet einfach nur schön – aber dabei nicht oberflächlich. Sie sind vielschichtig, unberechenbar und sprunghaft.

duller/stippl

www.duller-stippl.net

share on facebook share on twitter