Philipp Knoll

Neon Kunze

Vor über 150 Jahren als Schildermalerbetrieb gegründet, griff das Wiener Unternehmen Neon Kunze in den 1950er-Jahren die damals neuartige Neontechnik auf und begann, Hochspannungsentladungsröhren zu produzieren. Lichtwerbung in Form von Leuchtbuchstaben und Leuchtschildern war fortan das Kerngeschäft des Betriebs. Heute reihen sich Werbepylone mit Neon- und LED-Technik, unbeleuchtete Schriften, Schilder und Folierungen bis hin zu Werbemitteln aus Plexiglas und Aluminium in die Produktpalette ein. Mit einer hauseigenen Glasbläserei, Schlosserei, Folienwerkstätte und Plexiglasverarbeitung erreicht Neon Kunze ein hohes Maß an Eigenproduktion. So können Kundenwünsche qualitativ hochwertig und individuell erfüllt werden.

Neon Kunze
Wehrgasse 3

1050 Wien
neonkunze.at