kollektiv fischka/fischka.com

Programmpartner

Talk

Idea generation. Wie berühren sich in der Produktentwicklung Research, Design und Industrie?

Bene

8.10.2009, 19.30 Uhr

Der Theoretiker Jeremy Myerson (Direktor des Helen Hamlyn Centre, The Royal College of Art), die Designer Tom Lloyd und Luke Pearson (PearsonLloyd London) sowie Thomas Bene (Vorstand Bene AG) als Vertreter der Industrie diskutieren ihre Rollen, Funktionen und etwaige Abhängigkeiten im Prozess der Produktentwicklung. Alle drei beschäftigen sich in ihrer Arbeit intensiv mit dem Thema „New Working Environments“. Im Rahmen eines aktuellen gemeinsamen Projektes kommen ihre spezifischen Blickwinkel für eine konkrete Produktentwicklung zum Tragen. Die Fragestellungen des Abends „Womit startet Produktentwicklung, womit ein Designprozess?“, „Welche Player sind daran beteiligt und wie bedingen sie sich?“, sind an diesem Round Table also keine rhetorischen, sondern beziehen sich auf die Zusammenarbeit, auf den Prozess des gemeinsamen Projekts. Die Diskutanten gewähren Blicke hinter die Kulissen. Das Ergebnis der Auseinandersetzung und Zusammenarbeit gibt’s an diesem Abend auch erstmals zu sehen: PARCS, die neue Möbelkollektion von PearsonLloyd für Bene. Der Talk wird in englischer Sprache gehalten.