LOBMEYR Trinkservice No.248 von Adolf Loos
LOBMEYR/Davies- Starr, LOBMEYR Trinkservice No.248 von Adolf Loos

Programmpartner

Präsentation

80 Jahre "Loos"-Service

J. & L. Lobmeyr, Stefan Sagmeister

30.9.–8.10.2011

Die zylindrischen Becher aus Wien haben die Welt erobert. Adolf Loos hätte es sicher gefreut, heute in jedem beliebigen Café eine industriell gefertigte Abwandlung seines Entwurfs aus den 1930er Jahren zu sehen. Das damals geradezu provokant schlichte Original wird seither in feinster handwerklicher Fertigung bei Lobmeyr verlegt – mundgeblasen, mit dem Steinrad geschliffen, poliert. Kleine Details, die man eher spürt als sieht, machen die Gläser zu Objekten, in die man sich verliebt. Bereits der erhaltene Briefwechsel zwischen Loos und der Familie Rath lässt diese Begeisterung spüren. Zum 80-jährigen Jubiläum der Serie hat Lobmeyr Dr. Ulrike Scholda und die Architekten Hubmann+Vass beauftragt, ihren Entwicklungsprozess zu dokumentieren und die Ergebnisse im Lobmeyr Stammhaus zu inszenieren. Auch Weiterentwicklungen u. a. von Stefan Sagmeister werden gezeigt. "Aenderungen sind der Zeit vorbehalten", schrieb Loos, so auch der Titel der zweisprachigen Dokumentation, die im Metro-Verlag erscheint.