Programmpartner

Ausstellung

MAG DES DING

Objektas

30.9.–9.10.2016

Wo Design- auf Entwicklungsgeschichte trifft, erzählt Juxtaposition von originären Karrierewegen, vielfältigen Arbeitsweisen und unterschiedlichen
Tätigkeitsfeldern.
Unter dem Titel MAG DES DING – eine Anspielung auf den akademischen Grad
Mag. des. ind. – konfrontierten zwölf Industriedesignerinnen ihre eigenen Arbeiten mit den Exponaten ihrer Vorbilder, reflektierten über individuellen Gestaltungsgeist, (weibliche) Vorbilder, Inspiration, Reibungsflächen und Kontrapunkte. Skurriles Spielzeug traf hier etwa auf ein innovatives Induktionsladegerät oder von Gänseblümchen inspirierte Lampen.
Allesamt erzählten die Objekte der Absolventinnen von Wegen, die Designstudierende nach dem Abschluss einschlagen können. Auf dass sie ebenfalls bald zum Designkanon gehören!