Virgil Widrich

Special

Ausstellung

PANZERSCHRANK POTEMKIN

Virgil Widrich

29.9.–8.10.2017

Ein Traum von einem Projekt – ein Projekt, das einen cineastischen Traum hochleben ließ: „Wenn sich Tresorräume in den Ruhestand begeben, träumen sie nicht selten vom Kino – und von jener Zeit, als Einbrüche physische Vorgänge, Goldbarren und Geldbündel noch real waren und von Meisterdesignerinnen entwickelte, streng abgedichtete Kammern neben den Stars einen ganzen Akt lang die Hauptrollen spielen konnten“, hieß es in der Programmankündigung zur Installation von Filmregisseur und Multimediakünstler Virgil Widrich. Wie der Zufall es will, hielt die Festivalzentrale Süd am Sparkassaplatz genau so einen Raum parat. Wer also die engen Stufen zum Tresorraum der ehemaligen Zentralsparkassenzweigstelle hinabstieg, wurde belohnt. Denn was sich dem neugierigen Publikum hier bot, war ein Kaleidoskop filmischer Bankräuberromantik, das an kaum einem anderen Ort besser aufgehoben wesen wäre als just an diesem.