VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Maria Noisternig
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Maria Noisternig
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Maria Noisternig
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Maria Noisternig
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Maria Noisternig
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Maria Noisternig
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Maria Noisternig
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Maria Noisternig

Stadtarbeit

Talk

BAULÜCKEN, BRACHEN, LEERSTELLEN

VIENNA DESIGN WEEK, Erste Bank

29.9.2020

Welchen Wert hat eine Leerstelle im städtischen Raum? Wien ist voller ungenutzter Lücken, die gerne übersehen werden. Dabei ist das Nachdenken über öffentlichen Raum, seine Gestaltung und verantwortungsvolle Nutzung fundamental für das Funktionieren einer Gesellschaft – gerade im begrenzten, urbanen Umfeld. Der Talk BAULÜCKEN, BRACHEN, LEERSTELLEN lud Expert*innen im Rahmen der VIENNA DESIGN WEEK ein, in der Festivalzentrale über diese (vermeintlichen) Leerstellen zu sprechen. Madlyn Miessgang (Architektin), Michael Hieslmair (Architekt) und Angelika Fitz (Direktorin, Architekturzentrum Wien) unterhielten sich moderiert von Mark Neuner (Architekt) über ihre jeweiligen praktischen Erfahrungen zum Thema. So ging es in der Diskussion etwa um (künstlerische) Zwischennutzungen, gesellschaftliche Auswirkungen von Gebäudeabrissen, Platzbesetzungen, temporäre kulturelle Interventionen und Utopien und Forderungen zu urbanen Leerstellen. 

Bereits vor Ausbruch der COVID-19-Pandemie riefen VIENNA DESIGN WEEK und Erste Bank im Rahmen eines Open Calls dazu auf, Projekte, Ideen und Konzepte einzureichen, die neue Ansätze zur Nutzung und Zwischennutzung von Brachen aufzeigen. Zwischennutzungen entstehen nicht nur aus prekären Zwängen und Notwendigkeiten, sondern oft durch das große Engagement vieler Menschen. Diese Räume haben dadurch einen offenen Charakter. Durch die Krise wurde das Thema nun relevanter denn je! Anschließend an den Talk wurden Stadtarbeit-Projekte 2020 (Institut für Wertschätzung und ARCHE) präsentiert und mit dem Erste Bank MehrWERT-Designpreis 2020 ausgezeichnet.