VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
QWSTION
QWSTION
QWSTION
QWSTION
QWSTION
QWSTION
QWSTION
QWSTION
QWSTION

Programmpartner

Präsentation

DESIGN EVERYDAY-POP-UP-SHOP

QWSTION

25.9.–3.10.2020

Got a question? Fragen zu lokalen, alltagstauglichen Designprodukten wurden an der VIENNA DESIGN WEEK 2020 nicht nur in der Meidlinger Festivalzetrale, sondern auch im QWSTION Store im Siebten beantwortet. Die Initiative DESIGN EVERYDAY – DESIGN FÜR DEN GEBRAUCH beleuchtet jährlich das vielfältige und international beachtete Schaffen von österreichischen Designschaffenden und illustriert die Relevanz von gutem Design für Alltagsgegenstände. Ziel der Initiative ist es, österreichisches Design im In- und Ausland bekannter zu machen. Ergänzend zur Ausstellung im Amtshaus Theresienbadgasse konnte eine Selektion der Objekte erstmals in einem Pop-up-Shop Store des schweizerisch-österreichischen Taschenlabels und Gewinners des Design Preis Schweiz 2019 direkt erworben werden. Die Selektion umfasste Produkte von bonpart mit DANIEL édition, Marco Dessí, Patrycja Domanska mit GOODGOODs, Harald Gründl (EOOS) mit Nuki, Louisa Köber mit Umbra, Sebastian Leitinger und Markus Wilpinger mit Glein, mischer’traxler studio mit PCM, MO-NI-KA, Robert Rüf mit Wittmann 4644, Johannes Scherr mit Zeppy, Klemens Schillinger mit hem, Silhouette Design Team mit neubau eyewear, kollektiv plus zwei mit uniQum, Walking Chair Design Studio mit Vöslauer, Vandasye mit Glashütte Comploj und QWSTION.

Darüber hinaus gab es Online-Meeting mit und für Designer*innen, in dem Wiener Designunternehmen ihre in der Präsentation gezeigten Projekte und Produkte vorstellten. Im Gespräch mit Christian Kaegi (QWSTION), Elisabeth Noever-Ginthör (Wirtschaftsagentur Wien) und dem Publikum beleuchteten die Kuratoren Georg Schnitzer und Peter Umgeher (Vandasye) die Herausforderungen, denen Designschaffende in Produktionsprozessen begegnen und erzählten von ihren persönlichen Erfahrungen und Learnings.