VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Phillip Podesser
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Lischka/Stefanie Freynschlag
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Phillip Podesser
TU Wien

Programmpartner

Ausstellung

SPIELWERK

Technische Universität Wien (TU Wien)

25.9.–4.10.2020

Im ersten Stock der Außenstelle Solarium tauchte man an der VIENNA DESIGN WEEK 2020 wahrlich in ein Spieleparadies ein. Da gab es etwa lebensgroße modulare Bausteine, fantastische Kreaturen und wohlig-weichen Drachenhöhlen. Alles ganz neu gedachte Spielmöglichkeiten, die Klein und Groß zum Toben anregten. Hinter diesem Design-Playground steckten Studierende der TU Wien. Die Abteilung Dreidimensionales Gestalten befasst sich unter anderem mit Produktdesign an der Schnittstelle zu Architektur und Kunst. Im Sommersemester 2020 haben sich Studierende mit einem Konstruktionsspiel für Kinder auseinandergesetzt, das die Lust am selbstbestimmten und selbstvergessenen Spielen erwecken und damit die Sensomotorik, Sozialität und Kreativität der jungen Anwendenden fördern soll. Der Forschungsbereich Human Computer Interaction an der TU Wien hinterfragt Denkweisen der Informatik und beherbergt Projekte, die sich kreativ und kritisch mit den Herausforderungen neuer Technologien auseinandersetzen. Als solches gab Social Play Technologies im Rahmen der VIENNA DESIGN WEEK nun Einblick in seine Forschung rund um die partizipatorischen Designprozesse mit Gruppen neurodiverser Kinder. Die Präsentation zeigte interaktiv und spielerisch, wie Kinder unseren Designbegriff herausfordern und was Technologie können muss, damit gemeinsames Spiel in seinen unterschiedlichsten Formen möglich ist.