VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
Arkadiusz Szwed/Bartosz Grzeskowiak

Programmpartner

Ausstellung

MENSCHEN IN DER PORZELLANFABRIK

Polnisches Institut Wien

24.9.–3.10.2021

Unsichtbares sichtbar machen: Das Polnische Institut Wien zeigt das im Rahmen eines Forschungsprojektes angefertigte Tafelservice „Die menschliche Spur“, für das die Anthropologin Ewa Klekot und der Keramikkünstler Arkadiusz Szwed den „menschlichen Faktor“ und die Wertschätzung desselben bei der industriellen Porzellanherstellung in den Fokus nahmen. Bei der Fertigung trugen die Fabrikarbeiter*innen Handschuhe, an denen Kobaltsalze hafteten. Während ihre Fingerabdrücke zunächst nahezu unsichtbar blieben, zeichneten sie sich nach dem Brennen in sattem Dunkelblau ab. Handwerkliches Können und der vielseitige Erfahrungsschatz der Menschen im Hintergrund rücken so in den Vordergrund. Porträts und Zitate der beteiligten Fabrikarbeiter*innen rahmen die eingebrannten Spuren ihrer Arbeit in dieser Sonderausstellung des Adam Mickiewicz Instituts und des Polnischen Instituts Wien ein.


Cocktail: Fr 24.9., 17–20 Uhr
Begrenzte Plätze
Anmeldung unter event.wien@instytutpolski.pl

Talk „Porzellanproduktion früher und heute”: Fr 24.9., 18 Uhr
Begrenzte Plätze
Anmeldung unter event.wien@instytutpolski.pl
Mit: Ewa Klekot (Kuratorin der Ausstellung), Claudia Lehner-Jobst (Wiener Porzellanmanufaktur Augarten) und Michael Macek (MAK)