Game Design

Der Homo ludens erfährt die Welt durch das Spiel. Sein Gegenmodell: der Homo faber, also der schaffende Mensch. Die VIENNA DESIGN WEEK hebt diesen vermeintlichen Widerspruch nun auf. Um das Designverständnis auch in diesem Jahr um eine digitale Position zu erweitern und interdis­ziplinäre Gestaltungsmöglichkeiten auf­ zuzeigen, treffen spielerisch begreifende auf handwerklich wirkende Menschen, Codes auf Pixel und Games auf Designs. Synergetisch gelagertes Herzstück des Formates ist dabei das altbewährte Labor: eine Game- und Grafikdesignschnittstelle als räumlich konkretisierter Coop-­Modus, als zehntägiges Multiplayer Adventure, das sich vor Ort mitverfolgen lässt. In diesem Sinne bildet der technologisch-­künstlerische Schwerpunkt weitreichendes Innovations­potenzial ab und schafft auf höchst diversen Levels einen faszinierenden Kulminations­punkt für Design, Wirtschaft, Lehre und Forschung.