Grußworte

ANDREA MAYER, STAATSSEKRETÄRIN FÜR KUNST UND KULTUR

Design ist nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und ein lebendiger Bestandteil unserer Kultur – gerade in diesen herausfordernden Zeiten fungiert Design auch als eine treibende Kraft für die Gestaltung nachhaltiger Lösungen. Die VIENNA DESIGN WEEK schafft seit über einem Jahrzehnt Bewusstsein für die – auch gesellschaftliche – Relevanz und Aktualität von Design aus Österreich. Die Breite der inhaltlichen und vermittelnden Formate bietet ein abwechslungsreiches Programm und zahllose Möglichkeiten für jede Designinteressierte und jeden Designinteressierten, einen individuellen Zugang zum Festival zu finden, in den Designdiskurs einzutauchen und Kooperationen aufzubauen. Dem Bund als Förderer war es ein Anliegen, in diesem besonderen Jahr die Aktivitäten des VIENNA DESIGN OFFICE und die Durchführung der VIENNA DESIGN WEEK mit erhöhten Budgetmitteln zu unterstützen. Ich gratuliere dem größten Designfestival dieses Landes zur weiteren Stärkung der Bedeutung von Design in Österreich als auch international und wünsche gutes Gelingen.

VERONICA KAUP-HASLER, STADTRÄTIN FÜR KULTUR UND WISSENSCHAFT IN WIEN

Welche Rolle spielt Design in einer Krise wie jener, in der wir uns gerade befinden? Die VIENNA DESIGN WEEK hat früh begonnen, sich genau darüber Gedanken zu machen und zeigt nun, wie sie mit innovativen Ideen und Programmpunkten auf die geänderten Rahmenbedingungen reagiert. Die diesjährige Ausgabe des Festivals lädt insbesondere die Wiener und Wienerinnen ein, sich mit Designfragen in ihrer Stadt auseinanderzusetzen und neue Sichtweisen zu entdecken. Die heimische Designszene stellt sich aktuellen Herausforderungen und präsentiert auch in diesem Jahr ihr vielfältiges Schaffen. Die verstärkte Verlagerung von Programmpunkten in den digitalen Raum erschließt sich aber auch einem internationalen Publikum, das diesmal nicht nach Wien reisen kann. Ich freue mich auf ein spannendes Festival und danke Lilli Hollein und ihrem Team für ihr großartiges und unermüdliches Engagement!

GERHARD HIRCZI, GESCHÄFTSFÜHRER DER WIRTSCHAFTSAGENTUR WIEN

Schmäh führen, essen, trinken, miteinander leben. Ein wichtiges Standbein der internationalen Strahlkraft Wiens ist die vielgerühmte Gasthaus- und Esskultur. Wie unser Essen produziert und distribuiert wird, ist für das Image einer klugen, also smarten, Stadt zumindest genauso wichtig wie das traditionelle Schnitzel und der Kaiserschmarrn. COVID-19 hat das System vor eine Zerreißprobe gestellt. Wir haben gesehen, dass wir derartige Krisen nur meistern können, wenn wir das soziale Miteinander – analog und digital – stärken. Wir sind schon länger am Thema Urban Food dran und führen das auch heuer fort. Dieses Mal unter dem Motto The New Local. Wir wollen wissen, wie innovativ die Wiener Kreativen die Lebensmittelproduktion denken und welche Lösungen sie für unsere Lebensmittelversorgung finden. Die Antworten auf diese Fragen finden Sie bei der diesjährigen VIENNA DESIGN WEEK. Die Präsentation markiert den Auftakt zum Schwerpunkt Let’s talk Lebensmittel, den die gesamte Wirtschaftsagentur Wien im kommenden Jahr setzt. In diesem Sinne: Lassen Sie es sich schmecken. 

NORBERT KETTNER, DIREKTOR WIENTOURISMUS

Chapeau! Hut ab, dass die VIENNA DESIGN WEEK heuer in ihrer 14. Ausgabe trotz COVID-19, trotz aller Erschwernisse stattfindet. Gerade jetzt braucht es Signale wie diese. Gerade jetzt brauchen wir das, was Wien ausmacht: Kunst, Kultur, Design – eingebettet in ein dichtes internationales Netzwerk. Ein globales Aufzeigen, dass Wiens gesellschaftliches Leben weitergeht – und es viele Gründe gibt, in unsere Stadt zu kommen. Eine Antithese zum Biedermeiertum, in das wir keinesfalls zurückfallen wollen. Die VIENNA DESIGN WEEK und das, wofür sie steht, ist ein gutes Rezept dagegen. Als Partner unterstützt der WienTourismus die VIENNA DESIGN WEEK seit vielen Jahren und unterstreicht damit die Überzeugung, dass die Attraktivität einer Stadt auch eng mit kontemporärem Design und kreativem Potenzial verbunden ist. Ich wünsche den Organisatorinnen und Organisatoren ein erfolgreiches Festival im virtuellen wie im physischen Raum und weiterhin so tolle und kreative Ideen, die den Besucherinnen und Besuchern ein spannendes und überraschendes Wien-Erlebnis bereiten!

ADRIAN BOSSHARD, CEO RADO

RUTH GOUBRAN, HEAD OF COMMUNITY AFFAIRS & SPONSORING ERSTE BANK

ING. WILFRIED ZANKL, BEZIRKSVORSTEHER MEIDLING