Arche

Stadtarbeit

Work in Progress

ARCHE – EINE AUSSICHTSPLATTFORM IN DER BAULÜCKENWILDNIS

das BAU

  • 25.9.–4.10.2020, 11–20 Uhr
  • Eröffnung: 25.9.2020, 18 Uhr
  • Führung durch Baulücke: 27.9.2020, 14.30 Uhr
  • Workshop in der Baulücke: 4.10.2020, 14.30 Uhr
4

Neue Perspektiven im Großstadtdschungel! Auf der Suche nach neuen Formen der Zwischennutzung fasst das explorative Projekt der Initiative Arche unentdeckte Baulücken als Orte neuartiger Stadtnatur in den Blick. So könnten Brachen quer durch Wien ganz einfach in temporäre Gärten verwandelt werden. Sie sind vielfältig, bunt, ungeordnet, wild – und versprechen so riesiges städtebauliches, soziales und gärtnerisches Potenzial: Ruderalvegetation nennt man jene Pflanzenwelt, die sich – vom Menschen nicht intendiert –auf ungenutzten oder brach gefallenen Flächen einstellt. Genau diese Baulückenwildnis möchte das Projekt gezielt gepflegt, kultiviert und vermehrt wissen. Auf diese Weise wird die Leerstelle als Freiraum für wirklich alle Stadtbewohnerinnen und -bewohner sichtbar gemacht: für Menschen, Tiere, Bakterien und Pflanzen. „Wir laden ein, stehenzubleiben, die Langsamkeit zu feiern und die Vielfalt in der angeblich nutzlosen Fläche zu beobachten.“

Im Rahmen der VIENNA DESIGN WEEK wurde ARCHE mit dem Erste Bank MehrWERT-Designpreis 2020 ausgezeichnet. 

Führung durch die Baulücke: So 27.9., 14.30 Uhr:
Mag. Florian Etl (Bestäubungsbiologie, Uni Wien) erforscht mit uns die spontane Baulückenvegetation und das mit ihr einhergehende Ökosystem in der Arche.

Workshop in der Baulücke: So 4.10., 14.30 Uhr:
Es wird gegraben, gegossen, gepflückt und gepflanzt: Gemeinsam mit Johannes Wiener (Gärtner) pflegen Teilnehmende den Stadtgarten von morgen.

Nähere Informationen zum laufenden Programm unter instagram.com/in_der_arche.