Kitchenbaths, Anastasia Eggers

Urban Food & Design

The New Local

KITCHENBATH – EMBODIED BACTERIA ENCOUNTERS

Anastasia Eggers / Philipp Kolmann

  • 25.9.–4.10.2020, 11–20 Uhr
  • Cocktail: 26.9.2020, 17–20 Uhr
  • Finissage: 4.10.2020, 17–20 Uhr
  • Performance: 26.9.2020, 19–20 Uhr

Festivalzentrale im Amtshaus Theresienbadgasse

12., Theresienbadgasse 3

Wellnessbehandlungen mit Nebenprodukten aus dem Molkereibetrieb? Schon in der Antike keine Seltenheit! Als Hommage an Cleopatras Milchbäder schafft das Projekt KITCHENBATH einen gemeinsamen häuslichen Ort für kulinarische und kosmetische Prozesse: Küche und Bad werden demnach eins, um Bakterien, die bei traditioneller Lebensmittelzubereitung und im Zusammenhang mit Hygieneroutinen eingesetzt werden, zusammenwirken zu lassen. Protein, das bei der Käseproduktion entsteht, wird so etwa genutzt, um Bäder zu bereiten, die unserem Mikrobiom (die Gesamtheit aller Mikroorganismen, die ein vielzelliges Lebewesen natürlicherweise in sich trägt) aktivierende Milchsäurebakterien zuführt. Auf einer ideologischeren Ebene befasst sich das Projekt somit automatisch auch mit den zunehmend strenger werdenden Hygienerichtlinien in der Lebensmittelherstellung: Immer steriler, homogenisierter und delokalisierter heißt dort das Credo. Alles Käse, sagen jedoch jene, die über Jahrhunderte hinweg überliefertes Wissen über bakterielle Kulturen und Gewerke wie die Küferei, die just auf der Symbiose von Wasser, Protein und Holz basiert, am Leben erhalten wollen. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Werkraum Bregenzerwald und in Zusammenarbeit mit der Küferei Peter Lässer umgesetzt.