Bueronardin

Spezial

Talk

KLASSISMUS UND MIGRATION – BARRIEREN IM DESIGNBEREICH

Wienwoche, kültüř gemma!, VIENNA DESIGN WEEK

  • Talk: 23.9.2022, 11–12.30 Uhr

Haus der Begegnung Mariahilf (Talks)

6., Königsegggasse 10

8

Der Kulturbereich und die Kreativindustrie sind alles andere als frei von Diskriminierung. Für marginalisierte Gruppen stehen Zugangsbarrieren und fehlende Sichtbarkeit durch Vorurteile – gebildet anhand von tatsächlichen oder zugeschriebenen Merkmalen – auf der Tagesordnung, auch in der Designszene und bei Designfestivals. So hemmt eine oft als geschlossene Gesellschaft erscheinende Szene die Karriere etwa von Menschen mit Migrationshintergrund. Gemeinsam mit ihren Kooperationspartner*innen Wienwoche und kültüř gemma! setzt sich die VIENNA DESIGN WEEK im Rahmen einer Paneldiskussion mit dem Einfluss auseinander, den Diskriminierungsgründe wie Klassismus und Migration auf die Designszene haben. Welche Hürden gibt es? Welche Vorurteile bezüglich der (sozialen) Herkunft existieren? Wie wird diesen begegnet? Und wie können Barrieren nachhaltig abgebaut werden?

Mit: Jelena Micić (Wienwoche), Marissa Lôbo (kültüř gemma!), Gabriel Roland (VIENNA DESIGN WEEK), Jeffrey Heiligers (1m2) und Natalia Gurova (kültüř gemma!-Fellow bei der VIENNA DESIGN WEEK) 

Moderation: Sebastian Müllner (ÖH Uni Wien)