Spezial

Ausstellung

ZUHAUSE BEI DEN WIENER VASEN

  • 16.–25.9.2022, 11–20 Uhr

Festivalzentrale in der GASSE

6., Esterházygasse 22

„Ja, Schuhe bleiben an. Alle machen das so!“ Künstler*innen aus Wien ziehen in eine gemeinsame Wohnung und zeigen, wie Vasen sein können. Gefäße aus verschiedenen Materialien teilen sich in der Festivalzentrale in der GASSE drei Zimmer. Und willkommen sind alle – außer Menschen mit Baseballschlägern oder solche, die auffallend oft über ihr eigenes Bein stolpern. „Die Blumen sind schön, wow. Tulpen! Wir lieben Tulpen.“

Modellierte, gedrehte und gegossene Vasen aus Steinzeugen und Porzellan oder mundgeblasenem Glas nehmen in der gemeinsamen Wohnung Platz und laden Gäste dazu ein, an einem visuell ausgetragenen Dialog teilzuhaben. So kommunizieren die gezeigten Stücke teils laut, teils subtil, welche Formensprache und Materialwahl die ganz unterschiedlich arbeitenden Wiener Künstler*innen verfolgen, wenn es um die Gestaltung einer Vase geht. 

Mit Arbeiten von: Gregor Titze, Berit Reuter, Teresa Berger, Isabella Fürst, Christian Hoffelner, Klemens Schillinger, Ena Kirchner, Simone Oberlechner, Agnieszka Baginska, Cristina Fiorenza, Daniel Stuhlpfarrer, Eva Maria Zangerle, Julia Geissler, Julia Rublow, Luisa Franz Kleopatra und Stefanie Koemeda