Review: 2019

Talks

Let’s talk about it! In Lectures und Panels besprach die VIENNA DESIGN WEEK auch 2019 unterschiedliche Aspekte von Design: das handgeschmiedete Profil des finnischen Ortes Fiskars und des niederösterreichischen Waidhofen an der Ybbs etwa. Für ein ebenso prägnantes Profil stand heuer auch Alvar Aalto. Während Tiina Parkkinen auf dessen Wirken einging, zog Autor und Zeichner Tex Rubinowitz Parallelen zwischen Japan und Finnland. Neues im eignen Land beleuchtete das Festival just am Wahltag: Kultursprecherinnen und Kultursprecher erläuterten ihr Verständnis von Kulturpolitik. Ein Selbstbild aus Designsicht zeichnete indes das Kollektiv postprodukt. Die hiesige Galerienszene hingegen unternahm eine kritische Bestandsaufnahme. Das Wir im urbanen Kontext wiederum stand im Stadtarbeit-Talk zur Disposition. Und während die Technikphilosophin Vera Bühlmann die Architektur von morgen anschaulich machte, verwob Ebru Kurbak Technologie und textile Gestaltung zu einem spekulativen Narrativ. Darüber hinaus boten sich quer durch das Festivalprogramm viele weitere Möglichkeiten zum Austausch, zur Diskussion und Reflexion.