Review: 2021

VERMITTLUNG

VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Philipp Podesser
IENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Petra Rautenstrauch
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Patrizia Gapp
IENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Petra Rautenstrauch
IENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Petra Rautenstrauch
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Stefanie Freynschlag
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Kramar
VIENNA DESIGN WEEK/Kollektiv Fischka/Maria Noisternig

„Festivals sind Orte des Erlebens und des Kennenlernens. Sie schaffen zwanglose Räume und sicherere Umgebungen für den Austausch und das Begreifen.“ Ganz im Sinne dieser Programmankündigung sollte das vielfältige Vermittlungsprogramm der VIENNA DESIGN WEEK Besucher*innen jeden Alters auch 2021 bei der Hand nehmen und Angebote bieten, bei denen Design in Begleitung erlebt, erwandert oder mit anderen besprochen werden kann. Von der klassischen Führung durch die Festivalzentrale bis hin zur Insider*innentour zu verborgenen Orten (Skate Spots! Beisl! Privatsynagoge! Architektur!) – die Programmpalette hielt dutzende passende Gelegenheiten für gemeinsame Erfahrungen bereit, die nun als lebendige Erinnerungen nachwirken. Was vor dem Festival galt, gilt also auch danach: „Das Vermittlungsprogramm der VIENNA DESIGN WEEK bringt Design genau dorthin, wo es am dringendsten gebraucht wird – zu den Menschen.“

Ein besonderer Fokus lag auch 2021 auf dem Angebot für Schulen und Kinder, das jungen Menschen den Designbegriff näherbrachte. Zusammen mit dem Vermittlungsteam, in der Gruppe oder jede*r für sich – Schüler*innen erkundeten die Ausstellungen in der Festivalzentrale und Projekte im Fokusbezirk Brigittenau. Die Themen waren vielfältig: Digitales, Lebensmittelversorgung in der Stadt, Nachhaltigkeit und Kunst. Zusätzlich bot das Festival wieder ein Handout für Lehrende, mit dem sie Schüler*innen auch selbstständig durch die VIENNA DESIGN WEEK führen konnten.

Der OeAD unterstützt die aktive Kunst- und Kulturvermittlung im schulischen Zusammenhang.

Mit der VDW21-App konnten sich Festivalbesucher*innen bereits zum zweiten Mal eigene Routen zusammenstellen und spielerisch durch die City Full of Design navigieren: Punkte sammeln, Favoriten speichern, Erlebnisse mit Freund*innen teilen und so nie den Überblick über persönliche Programmhighlights verlieren.