Review: 2016

Im Jubiläumsjahr kehrten wir zurück zu unseren Wurzeln, indem wir unsere Zelte im Fokusbezirk Margareten aufschlugen, wo die VIENNA DESIGN WEEK ihr erstes Festivalbüro hatte und wo für Kreative ein besonders guter Boden zu finden ist, wie man etwa anhand der von der Wirtschaftsagentur Wien pr sentierten departure im Fokus-Touren feststellen konnte. Guter Boden für Design ist auch das Gastland Tschechien. Ihm widmeten wir mehrere Beitr ge und eine Ausstellung in unserer wieder einmal wundersch nen und viel bewunderten Festivalzentrale in den ehemaligen Bothe & Ehrmann Ausstellungshallen in der Schlo gasse, in der wir uns in diesen zehn Tagen sehr zu Hause gefühlt haben. Nachdem es ein besonderes Festivaljahr war, haben wir eine Reihe besonderer Aktivit ten gesetzt, zus tzliches Programm geboten und uns auch ein bisschen selbst gefeiert. Etwa mit dem wundersch nen Band STADTARBEIT – TEN YEARS OF DESIGN FEATURING THE CITY, der im Buchhandel erh ltlich ist und den wir allen Fans des Festivals natürlich dringend ans Herz legen. Die Pr sentation des Buches haben wir mit einem rauschenden Fest unter dem Luster der Bar des Hotel InterContinental gefeiert. Aber damit wir nicht in Verruf geraten, vor allem Party People zu sein, haben wir eine Studie1 in Auftrag gegeben, die nachweist, dass in den vergangenen zehn Jahren bleibende Werte für die Teilnehmenden, die Stadt, die Designschaffenden und für die internationale Positionierung sterreichischen Designs geschaffen wurden. Diese Positionierung des Festivals wiederum ist uns auch wichtig, die Ausstellung im ACFNY, dem Austrian Cultural Forum in New York, war diesbezüglich ein Highlight.